kostenfrei

Do-Fr, 16.-17. Mai 2019

Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Alter Hof 2
80331 München

Besprechungsraum 2.OG

Seminar | Einführung Empirische Kulturwissenschaften

Ausgebucht

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: D5

Zielgruppen: Zertifizierungskurs, Studierende, Mitarbeitende in Museen und in der Vermittlung. Die Veranstaltung richtet sich ausdrücklich nicht an ausgebildete Kulturwissenschaftler/innen.

Referentin: Dr. Elisabeth Söllner, freiberufliche Museumsberaterin mit Fokus auf der Vermittlung kulturgeschichtlicher Inhalte in Ausstellungen und digitalen Medien

Uhrzeit: jeweils 14.00 – 18.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Zur Veranstaltung:
Die Volkskunde / Europäische Ethnologie bietet als empirische Kulturwissenschaft methodisches Werkzeug für die Analyse und Darstellung kultureller Phänomene in Geschichte und Gegenwart. Im Seminar werden die grundlegenden Theorien und Methoden dieses Fachs vorgestellt und ihr Nutzen für die konzeptionelle Museumsarbeit vermittelt. Die kulturwissenschaftliche Betrachtung musealer Exponate reicht dabei weit über den engeren Objektbereich der Volkskunst hinaus. Im Fokus wird die Entwicklung kulturwissenschaftlicher Fragestellungen anhand praktischer Beispiele stehen. Ein Abriss der Fachgeschichte, die Vorstellung zentraler Forschungsgebiete und Definitionen wichtiger Begriffe werden die Parallelen und Unterschiede zu verwandten Disziplinen aufzeigen.