€/Person 350/300

16. - 19. Oktober 2014

Bamberg, Reckendorf, Kronach, Michelau, Scheßlitz, Mödlareuth, Tüchersfeld

Treffpunkt:
MPZ - Museumspädagogisches Zentrum
Infanteriestr. 1
80797 München

Exkursion | Museumslandschaft Oberfranken

Eine Exkursion nach Bamberg, Reckendorf, Kronach, Michelau, Scheßlitz, Mödlareuth und Tüchersfeld

Blick vom Bamberger Dom zur Neuen Residenz. © Archiv des BAMBERG Tourismus & Kongress Service

Termin  
Donnerstag, 16. Oktober 2014, 9.00 Uhr bis Sonntag, 19. Oktober 2014, ca. 18.00 Uhr

Teilnahmebeitrag
 bei Übernachtung im DZ mit Frühstück: € 300,00; im EZ mit Frühstück: € 350,00. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie ein EZ oder ein DZ buchen möchten. Studierende erhalten Dank der Unterstützung des Instituts für Bayerische Geschichte der LMU München eine Ermäßigung von € 150,-.
Im Teilnahmebeitrag enthalten:
Fahrt mit klimatisiertem Reisebus, Reiseunterlagen, alle Eintritte und Führungskosten in den Museen und Ausstellungen, 3 Übernachtungen (Hotel Krapp, Oberend 3,  96110 Scheßlitz)  

Maximale Teilnehmerzahl
35 Personen

Zur Veranstaltung
Oberfranken ist eine reiche Kulturlandschaften mit einer Vielzahl unterschiedlichster Museen. Inzwischen zeigen über 190 Museen – nochmals 30 mehr als vor zehn Jahren – ihre sehr vielfältigen Bestände. Die Exkursion bietet Einblicke in diese Museumslandschaft und ermöglicht Gespräche mit Personen, die für diese Museen stehen. Die Initiativen kleinerer und größerer Museen, diese zukunftssicher zu machen, werden ebenso thematisiert wie die Sorgen und Probleme vieler Häuser. Oft prägen nämlich geringe Etats, die Abhängigkeit vom ehrenamtlichen Engagement und der tägliche Kampf um ausreichend Besucher den Alltag. Die Rundfahrt führt über den Bamberger Domberg in die neugestaltete Fränkische Galerie nach Kronach, in das neue Staatliche Porzellanikon nach Selb oder in das Fränkische Schweiz-Museum in Tüchersfeld, aber auch in kleinere Häuser wie die Synagoge Reckendorf, das Korbmuseum Michelau oder an den Gedenkort für die innerdeutsche Grenze, nach Mödlareuth.

Das detaillierte Programm können Sie rechts einsehen und herunterladen.