kostenfrei

Do-Fr, 6.-7. Oktober 2016

Allianzarena
Werner-Heisenberg-Allee 25
80939 München
Eingang „Welcome Zone West“
Eventbox 7/8

Museumspädagogisches Zentrum
Infanteriestraße 1
80797 München
Großer Vortragssaal (EG)

Herbstakademie 2016 | Den Wind aus den Segeln nehmen

Ausgebucht

Über den Umgang mit rechtsradikalen Anschauungen in der Schule, im Museum und auf dem Sportplatz

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: C6


Eine gemeinsame Veranstaltung der Bayerischen Museumsakademie, der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und der FC Bayern Erlebniswelt.

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen von Museen, Kunst- und Kulturvermittler/innen, Lehrkräfte aller Schularten (eine zusätzliche Anmeldung über FIBS ist möglich, Lehrgangsnummer: E224-0/16/7.14), Jugendleiter im Sportbereich, Fussballtrainer, Studierende, Zertifizierungskurs

Zeit: 6. Oktober 2016, 09.30 Uhr – 7. Oktober 2016, 17.00 Uhr (Details siehe Programm.)

Ort: Allianzarena und Museumspädagogisches Zentrum 

maximale Teilnehmerzahl: 60 Personen

Zur Veranstaltung: Häufig mit der Floskel „Man darf doch wohl noch sagen, dass …“ wird gerade in bürgerlichen Kreisen wieder ausgesprochen, was man vor einiger Zeit nicht zu denken gewagt hätte: Eine neue Form des Rechtsradikalismus breitet sich in Deutschland wie in vielen europäischen Ländern aus. Auch in der Schule, auf dem Sportplatz und selbst in Museen, den Stätten bürgerlicher Kultur, ist man davor nicht mehr sicher. Bei Führungen in Museen mit Geflüchteten oder bei Klassen mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund werden diese Gruppen vom Wachpersonal oder aus dem Besucherkreis angefeindet und diffamiert. In der Schule gibt es immer wieder Kinder und Heranwachsende, die, von ihren Eltern oder Verwandten infiziert oder von Peer Groups indoktriniert, ultrarechtes Gedankengut verbreiten. Auch manche vorgeblichen Fußball"fans" nutzen jede Gelegenheit, rechtsextreme Parolen unter die Leute zu bringen. Es wird Zeit, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Die Herbstakademie 2016 versucht eine Bestandsaufnahme der Situation in Bayern und will dem Teilnehmerkreis geeignete Instrumentarien zur Hand geben, um sich hier und anderswo argumentativ gegen diese Angriffe zu wappnen bzw. ihnen pädagogisch und methodisch geschickt entgegenwirken zu können. 

Auf der rechten Seite finden Sie das detaillierte Programm der Tagung.