kostenfrei

Mi, 02. Dezember 2015

Treffpunkt:
Alte Synagoge Schwabach
Synagogengasse 6
91126 Schwabach

weitere Orte:
Jüdisches Museum Franken in Schwabach
Bürgerhaus Schwabach

Ein Hase in der Schwabacher Sukka?

Fortbildungsveranstaltung zur Neueröffnung des Jüdischen Museums Franken in Schwabach

Foto: © Jüdisches Museum Franken, 2003; Fotograf: Dieter Kachelrieß, Nürnberg

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten und Jahrgangsstufen (zusätzliche Anmeldung über FIBS möglich: Lehrgangsnummer S564-0/15/50420), Studierende

Uhrzeit: 14.30 – 17.00 Uhr

Treffpunkt: Alte Synagoge Schwabach, Synagogengasse 6, 91126 Schwabach

Weitere Orte: 
Jüdisches Museum Franken in Schwabach (JMF), Synagogengasse 10a, 91126 Schwabach
Bürgerhaus Schwabach, Königsplatz 29a, 91126 Schwabach

maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Referenten/innen: Dr. Josef Kirmeier (Bayerische Museumsakademie, Leiter Museumspädagogisches Zentrum München), Daniela F. Eisenstein M.A. (Museumsleiterin JMF), Verena Erbersdobler M.A. (wiss. Mitarbeiterin JMF), Katrin Thürnagel M.A. (Museumspädagogin JMF)

Zur Veranstaltung: Im Mai 2015 eröffnete im Zentrum der Stadt Schwabach, in der Synagogengasse 10a, das neue Jüdische Museum Franken in Schwabach. Im Fokus dieser Fortbildung stehen die Dauerausstellung in neu eingerichteten Museumsräumen, aktuelle Forschungen zur jüdischen Geschichte Schwabachs und museumspädagogische Angebote für Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen. Das Herzstück der neuen Ausstellung ist die restaurierte historische Laubhütte mit ihren einzigartigen Wandmalereien. Doch auch das ehemals jüdische Viertel um das heutige Museum, die Synagogengasse und die angrenzenden Straßen, können durch eine neu eingespielte App erkundet werden. So wird die jahrhundertelange Geschichte fränkisch-jüdischen Alltags auf verschiedene Weise erlebbar. Und Sie erfahren und entdecken auch, was es mit dem Hasen in der Schwabacher Laubhütte auf sich hat.