kostenfrei

Mi, 8. November 2017

Bayerisches Armeemuseum
Paradeplatz 4
85049 Ingolstadt

Das Bayerische Armeemuseum stellt sich vor

Ein- und Ausblicke in die Konzeption der neuen Dauerausstellung

Geeignet für folgende Zertifizierungsmodule: A1, A2

Neues Schloss in Ingolstadt; Bayerisches Armeemuseum

Zielgruppen: Mitarbeitende in Museen, Lehrkräfte, Studierende, Zertifizierungskurs

Referenten: Museumsdirektor Dr. Ansgar Reiß, Dr. Tobias Schönauer und Daniel Hohrath M.A., Bayerisches Armeemuseum

Uhrzeit: 10.30 Uhr – 17.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen

Zur Veranstaltung:
In mehreren Bauabschnitten wird das Bayerische Armeemuseum im Neuen Schloss in Ingolstadt komplett neu konzipiert. Im Frühsommer 2018 soll der erste Bauabschnitt zur Geschichte des Bayerischen Militärwesens vom Spätmittelalter bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges eröffnet werden. Die Veranstaltung der Bayerischen Museumsakademie bietet einem Kreis von interessierten Kolleginnen und Kollegen aus Museen, Lehrkräften und Studierenden die Möglichkeit ein halbes Jahr vor der Eröffnung Einblicke in das neue Museen zu gewinnen und inhaltliche und gestalterische Fragen zu diskutieren.

Die Leitung des Hauses und die zuständigen Kuratoren stellen bei der Veranstaltung die Grundkonzeption des neuen Armeemuseums vor, geben Einblick in die Planung und Gestaltung des ersten Bauabschnittes sowie in die gerade im Bau befindlichen Räume im Neuen Schloss. Zudem werden mögliche Exponate thematisiert.