kostenfrei

Fr, 16. Oktober 2015

Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Besprechungsraum 2.OG
Alter Hof 2
80331 München
und
Städtische Galerie im Lenbachhaus
Luisenstraße 33
80333 München

Ins rechte Licht rücken – konservatorische und inszenatorische Aspekte von Museumslicht

Ausgebucht

Geeignet für folgende Zertifizierungsmodule: A3, B4

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen von Museen, Studierende und Zertifizierende

Referent: Rainer Köhnlein (Dipl. Ing. Innenarchitekt, Landesstelle), Michael Bamberger (IB Bamberger)

Uhrzeit: 10.00 - 15.00 Uhr

maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Zur Veranstaltung: Die Beleuchtung ist das wichtigste Hilfsmittel einer Ausstellung, um Inhalt und Gestaltung sichtbar zu machen. Im Zeitalter der klassischen Glühlampe gab es in der Regel nur eine gleichmäßige Besleuchtung der Präsentation. Heute kann man mit einer individuell abgestimmten Ausstellungsbeleuchtung ein breites Spektrum an Lichsituationen anbieten und je nach Erfordernis das visuelle Erscheinungsbild einer Ausstellung z. B. verstärken oder beruhigen. Im Seminar wird das neue Beleuchtungskonzept für das Lenbachhaus vorgestellt und welche innovativen Möglichkeiten diese Lichtplanung bietet. Im Blickpunkt stehen auch konservatorische Vorgaben zu Licht und Lichtschutz. Ebenso wird der aktuelle Stand der Beleuchtungstechnik (Lichtsteuerung, LED-Leuchtmittel, Farbwiedergabe, Energieeffizienz, Lichtdramaturgie) besprochen und in der Dauerausstellung des Lenbachhauses gezeigt. (Theorieeinheit in der Landesstelle / Praxiseinheit im Lenbachhaus)