kostenfrei

Fr, 8. April 2016

Museumspädagogisches Zentrum
Infanteriestraße 1
80797 München

Das „partizipative Museum“ – Idee, Potenzial, Beispiele

Ausgebucht


Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Museen, Kunst- und Kulturvermittler/innen, Lehrkräfte aller Schularten, Studierende, Zertifizierungskurs

Zeit: 10.00 Uhr – 16.30 Uhr

maximale Teilnehmerzahl: 18 Personen

Referent: Dr. Jürgen Kniep

Zur Veranstaltung:

Mitmachstationen gehören schon lange zum Einmaleins der Museumspädagogik. Seit wenigen Jahren findet jedoch die Idee eines grundlegend „partizipativen“ Museums immer mehr Anhänger (und auch Gegner). Die Verfechter der Partizipation argumentieren, dass Internet und soziale Medien unser privates Kommunikations- und Konsumverhalten grundlegend verändert hätten – und dies auch Konsequenzen für den Besuch von Ausstellungen habe (oder zumindest haben müsse). Das „partizipative Museum“ will Besucher/innen nicht nur „aktivieren“, sondern echte Teilhabe ermöglichen. Davon, so die Annahme, werde dann auch das Museum profitieren.

Das Seminar stellt die Idee eines „partizipativen Museums“, deren Grundlagen und Ausprägungen vor. Die Teilnehmer/innen diskutieren Potenziale und Grenzen dieses Ansatzes anhand von Beispielen und entwickeln eigene Modelle von partizipativen Ausstellungen.