kostenfrei

Do, 22. Oktober 2015

Staatliche Antikensammlungen
Königsplatz 1
80333 München

Schmelztiegel Etrurien

Fortbildung zur Sonderausstellung "Die Etrusker - Von Villanova bis Rom"

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten, Studierende

Referentinnen: Dr. Jörg Gebauer, Dr. Astrid Fendt, Gabi Rudnicki, Dr. Brigitte Wormer

Uhrzeit: 14.30 - 16.30 Uhr

maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Zur Veranstaltung: Noch 2.000 Jahre nach ihrem Verschwinden sind die Etrusker für uns ein geheimnisvolles Volk. Dem wenigen gesicherten Wissen, das wir über sie haben, steht eine Fülle materieller Hinterlassenschaften gegenüber. Die Ausstellung "Von Villanova bis Rom" zeugt mit herausragenden Objekten von der reichen Kultur der Etrusker, die nachhaltig Kunst, Architektur, Sitten, Kleidung, Gesellschaftsordnung und Militärwesen der Römer beeinflussten. Bei unserem Rundgang folgen Sie dem Weg dieses Volkes von seinen Anfängen bis zu seinem scheinbaren Untergang und erhalten Informationen über Führungen für Schulklassen und Transfermöglichkeiten für den Unterricht. Bei der Veranstaltung sind auch die Kuratoren der Ausstellung zugegen, um Sie in die Thematik einzuführen und Ihre Fragen zu beantworten.

Fotoausschnitt: Das Gesicht des etruskischen Todesdämons Charun ziert dieses ungewöhnliche Kopfgefäß. Der Dämon trägt Nasen- und Ohrringe, ist an den Ohren tätowiert und zeichnet sich durch tiefe Falten sowie eine Hakennase aus. Um 400 v. Chr. © Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, fotografiert von Renate Kühling