kostenfrei

Mi, 13. März 2019

Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Alter Hof 2
80331 München

Besprechungsraum 2. OG

Seminar | Storytelling in der Ausstellungstheorie und -praxis

Ausgebucht

Geeignet für folgende Zertifizierungsmodule: A1, B1, B2, B3


Zielgruppen: Mitarbeitende in Museen und in der Kunst- und Kulturvermittlung, Studierende, Zertifizierungskurs

Uhrzeit: 10.30 – 15.30 Uhr

Referenten: Anette Dittel, BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern, München; Andrea Kramper, Storytelling und Kulturvermittlung, Bielefeld; Dr. Thorsten Smidt, Haus der Geschichte, Bonn

Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

Zur Veranstaltung:
Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Frage, wie und warum Ausstellungsinhalte durch Geschichten und die entsprechende Raumgestaltung vermittelt werden können. Eine rein faktenbasierte Aneinanderreihung von Objekten erzählt schließlich keine für Besucher fassbare Story. Kuratoren und Gestalter müssen sich deshalb die Frage stellen, was soll wie erzählt werden, wie weckt und lenkt man die Aufmerksamkeit der Besucherinnen und Besucher? Macht man sie beispielsweise zu Protagonisten auf einer vorgegebenen Heldenreise oder lässt man sie in ihre eigene Geschichte eintauchen? Anhand von Beispielen aus der nationalen wie internationalen Ausstellungstheorie und -praxis werden mehrere Projekte vorgestellt, um die Möglichkeiten und Grenzen des Storytelling zu erörtern.