kostenfrei

Do, 3. März 2016

Valentin Karlstadt Musäum
Im Tal 50
80331 München
(Im Isartor)

Karl Valentin, die Volkssänger und München

Ausgebucht

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: A2

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen von Museen, Kunst- und Kulturvermittler/innen, Lehrkräfte aller Schularten, Studierende, Zertifizierungskurs

Referenten/innen: Markus Wagner M.A., Museumspädagogisches Zentrum (MPZ), München; Dr. Sabine Rinberger, Valentin Karlstadt Musäum, München

Uhrzeit: 14.30 – 17.00 Uhr

maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Zur Veranstaltung:
Das Volkssängertum entwickelte sich in München in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und war zunächst eine Freizeitbeschäftigung in den Elendsvierteln der Vorstädte. In den darauffolgenden 100 Jahren eroberten die Volkssänger die Bühnen und Wirtshäuser Münchens. Die sozialen Voraussetzungen und Entwicklungen, besonders in der Zeit des ersten bayerischen Freistaats nach dem Ersten Weltkrieg, sowie einige berühmte Volkssänger und ihr Leben werden im Valentin-Karlstadt-Musäum und bei einem folgenden Stadtrundgang vorgestellt. Außerdem geht die Führung auf die vielen Facetten der Persönlichkeit Karl Valentin ein und beleuchtet Schwierigkeiten, diese in den Räumen des Isartors in einer Ausstellung sinnvoll präsentieren zu können.