kostenfrei

Di, 8. November 2016

Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstraße 3
80538 München

Mit Kindertagesstätten in kulturhistorische Museen

Ausgebucht

Das Bayerische Nationalmuseum und seine Schätze

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: C2

Jagdhund (alter Hirschbracke), © Bayerisches Nationalmuseum, Foto: Bastian Krack

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen von Museen, Kunst- und Kulturvermittler/innen, Studierende, Zertifizierungskurs

Referenten: Ute Dietz M.A., Ilona Bacher-Göttfried M.A., Michael Bauereiß M.A., Museumspädagogisches Zentrum München (MPZ)

Uhrzeit: 09.00 - 14.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Zur Veranstaltung:
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Vermittlungsmethoden und -möglichkeiten, die sich speziell für Führungen mit Kindern aus Tageseinrichtungen im Museum eignen. Die Theorie befasst sich einerseits mit den spezifischen Voraussetzungen dieser Altersgruppe, die von der Aufmerksamkeitsspanne bis zum Verständnis von Zusammenhängen reichen. Im praktischen Teil erarbeiten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unterschiedliche didaktische Angebote zur Kultur- und Kunstgeschichte. Unter dem Oberbegriff des Sammelns, einer Kindern zutiefst vertrauten Eigenschaft, werden die vielfältigen und heterogenen Bestände des Bayerischen Nationalmuseums vorgestellt und in Gruppenworkshops erprobt. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vermittler, die nicht als Erzieher tätig sind.