Zurück

3. Dezember 2020
14.00 – 17.00 Uhr

Online

Gute Praxis

Digitale Museumsangebote und die Frage ihrer Zugänglichkeit


Digitale Formate sind nicht erst seit dem Corona-Lockdown in der kulturellen Bildungsarbeit angekommen. Chatbots und Augmented Reality machen historische Persönlichkeiten lebendig, mit Multimedia-Anwendungen tauchen wir in fremde Welten ein und digitalisierte Museumsobjekte stehen für den eigenen 3D-Druck offen. Unendliche Möglichkeiten! Doch auch für digitale Bildungsangebote stellt sich die Frage, wie die unterschiedlichen körperlichen, kognitiven und sprachlichen Voraussetzungen der potentiellen Nutzer*innen in ihrer Konzeption und Umsetzung berücksichtigt werden können.

Im Rahmen dieses Online-Workshops wird die kulturpolitische Maxime „für Alle“ zunächst näher beleuchtet und die Begriffe Inklusion, Integration, Diversität oder Teilhabe gemeinsam eingeordnet. Anschließend kommen wir mit Akteur*innen der kulturellen Bildungsarbeit darüber ins Gespräch, wie sie mit den diversen Bedürfnissen an ihre Formate umgehen und mit digitalen Mitteln spannende Lernerfahrungen erzeugen.

Die Veranstaltung findet über die Software Zoom statt. Sie erhalten den Link für die Teilnahme am Online-Seminar per Mail einige Tage vor dem Veranstaltungstermin.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Teilnehmerzahl: 25 Personen

Geeignet für folgende Zertifizierungsmodule: C2, C3






Ausgebucht
Warteliste

Weiterführende Informationen

Online



Login
Noch nicht registriert?

Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung führen Sie bitte vorher eine Registrierung durch.

Zur Registrierung

Passwort vergessen?