Zurück

14. Oktober 2021
10.00 – 17.00 Uhr

NS-Dokumentationszentrum München
Max-Mannheimer-Platz 1 (ehemals Brienner Straße 34)
80333 München

Das Ende der Zeitzeugenschaft und die zeithistorische Bildung


 


Eine gemeinsame Veranstaltung der Bayerischen Museumsakademie und des NS-Dokumentationszentrums München.

Bald wird es keine lebenden Zeitzeug*innen der NS-Verbrechen mehr geben. Was bedeutet diese Entwicklung für die zeithistorische Bildungsarbeit? Inspiriert von der aktuellen Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ im NS-Dokumentationszentrum gehen bei der Veranstaltung Lehrkräfte, Geschichtsdidaktiker*innen und Mitarbeiter*innen von Museen, Gedenkstätten und Erinnerungsorten dieser Frage gemeinsam nach.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Eine zusätzliche Anmeldung über FIBS ist möglich, Lehrgangsnummer: E224-0/21/2021-12

Geeignet für folgende Zertifizierungsmodule: A1, C3

Veranstaltungsbild: Ausstellungsansicht „Ende der Zeitzeugenschaft“ | © NS-Dokumentationszentrum München, Foto: Connolly Weber



Veranstaltung vor Ort – Ausgebucht
Warteliste – Teilnahme vor Ort

Weiterführende Informationen









Login
Noch nicht registriert?

Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung führen Sie bitte vorher eine Registrierung durch.

Zur Registrierung

Passwort vergessen?