Login
Noch nicht registriert?

Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung führen Sie bitte vorher eine Registrierung durch.

Zur Registrierung

Passwort vergessen?
Zurück

25. Mai 2022
10.30 – 17.00 Uhr

Schloss Mindelburg
Mindelburgweg 2
87719 Mindelheim

Exkursion | Ein neues Museum im Stadtdiskurs

Die Zukunft der Mindelburg

Seit dem frühen 12. Jahrhundert ist die Mindelburg quellenmäßig nachweisbar. Nach einer wechselvollen Geschichte als Residenz der Herrschaft Mindelheim, mit Zerstörungen im 30jährigen Krieg, als herrschaftlicher Kornspeicher und romantisch verklärte „Ritterburg“ erwarb die Stadt Mindelheim den Komplex im Jahr 1927, um dort das Stadtmuseum einzurichten. Während des Dritten Reichs diente sie als Kaderschmiede, danach als Verlagssitz und war seit 1934 nicht mehr öffentlich zugänglich. Seit 2021 befindet sie sich wieder in der vollen Verfügungsgewalt der Stadt.

Der Beschluss, die Burg als Museum wieder öffentlich zugänglich zu machen, setzte eine unerwartete Woge der Begeisterung frei, mit einer weit über die Stadt hinausgehenden Zustimmung. Die regionalen Medien griffen das Thema intensiv auf und fordern regelmäßige Informationen über den Fortgang des Projekts. Hierzu ist ein Gespräch mit dem Redakteur der Mindelheimer Zeitung geplant.

Im Rahmen der Exkursion wird die Mindelburg als Baudenkmal von „nationaler Bedeutsamkeit“ vorgestellt, dazu die laufenden, spannenden baugeschichtlichen Untersuchungen eines interdisziplinären Forscherteams und das Vorprojekt zur Vorbereitung der Museen. Einblicke in die Auswahl der Exponate und die zu behandelnden Themen der neuen Museen ergänzen die Vorstellung der aktuellen Arbeiten der Museumsleitung und des Kulturamtes.

Geeignet für folgende Zertifizierungsmodule:
A1, A5 (Ausbildungsplan bis 2021) bzw. M1, M5 (Ausbildungsplan ab 2022)


Veranstaltungsbild: Ansicht der Mindelburg






Veranstaltung vor Ort
Anmelden – Teilnahme vor Ort

Weiterführende Informationen