Login
Noch nicht registriert?

Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung führen Sie bitte vorher eine Registrierung durch.

Zur Registrierung

Passwort vergessen?
Zurück

16. Februar 2023
14.00 – 16.30 Uhr

Online

Vielfalt jüdischen Gemeindelebens

Teil 1 der Reihe "Jüdisches Leben in Bayern und Deutschland"


Die drittgrößte jüdische Gemeinschaft Europas lebt in Deutschland, jüdisches Leben ist auch in Bayern sichtbar ins Herz der Städte zurückgekehrt. Dass Jüdinnen und Juden wieder ein prägender Teil der deutschen Gegenwart sind, kommt jedoch bei der Thematisierung von Judentum in Öffentlichkeit und Bildungsarbeit immer noch zu wenig in den Blick. Die Veranstaltungsreihe „Jüdisches Leben in Bayern und Deutschland“ will mit fachwissenschaftlichen Vorträgen und Workshops für die praktische Bildungsarbeit dazu beitragen, das zu ändern – und so das Bewusstsein für die Lebendigkeit und Vielfalt von jewishness in Bayern und Deutschland stärken.

Wie leben Jüdinnen und Juden in Deutschland heute ihre Religion in der Gemeinschaft und im Alltag? Prof. Dr. Michael Brenner, Inhaber des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU München, stellt die Pluralität der jüdischen Gemeinden und des gelebten Judentums in Deutschland in einem Vortrag mit Diskussion vor. Anschließend geht StRin Dr. Franziska Grießer-Birnmeyer mit den Teilnehmenden der Frage nach, welche Chancen und Herausforderungen sich aus dieser Vielfalt für die Bildungsarbeit ergeben und wie (angehende) Pädagoginnen und Pädagogen angemessen mit ihnen umgehen können. Als Vorstandsmitglied von BCJ.Bayern, dem Verein zur Förderung des christlich-jüdischen Gesprächs in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern e.V., wird sie anhand verschiedener Best Practice-Beispiele vorstellen, wie Lernen im Bereich des interreligiösen Dialogs initiiert werden kann.

Eine gemeinsame Fortbildungsreihe der Bayerischen Museumsakademie und des Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Veranstaltung findet über die Software Zoom statt. Sie erhalten den Link für die Teilnahme am Online-Seminar per Mail vor dem Veranstaltungstermin.

Eine zusätzliche Anmeldung über FIBS ist möglich, Lehrgangsnummer: E224-0/23/327728-1.

Weitere Termine der Online-Reihe:
Teil 2: Deutsch-jüdische Literatur der Gegenwart, 30. März 2023: Zur Anmeldung
Teil 3: Jüdisches Leben ausstellen und vermitteln, 25. Mai 2023: Zur Anmeldung





Online Veranstaltung
Anmelden – Teilnahme Online

Weiterführende Informationen

Online