kostenfrei

Do, 23. Januar 2020

Münchner Stadtmuseum
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München

Workshop | Nachhaltigkeit und Vermittlung im Museum

Mehr als ein Nischenthema?

© Bayerische Museumsakademie

Auftakt einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe der Bayerischen Museumsakademie, des Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrums der Museen in Nürnberg (KPZ) und des Landesverbands Museumspädagogik Bayern e.V.

Zielgruppen: Mitarbeitende in Museen und in der Kunst- und Kulturvermittlung, Studierende

Uhrzeit: 09.30 – 16.30 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen

Zur Veranstaltung:
Das Verhältnis von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft ist wieder zu einer der drängenden Fragen der Gegenwart geworden. Durch die Schülerinnen und Schüler von Fridays for future hat das Thema Nachhaltigkeit stärkere Aufmerksamkeit bekommen, obwohl es eigentlich mehrere politische Einigungen gibt, dass etwas getan werden muss, u.a. seit dem Bericht der Brundlandt-Kommission 1987, der Rio Konferenz 1992, der Rio+20 Konferenz 2002 oder dem Nachhaltigkeitsgipfel der UNO 2015.

Was hat das nun mit Museen zu tun? Gibt es nicht genügend Akteure, die sich der Bildung für nachhaltige Entwicklung widmen? Und ist das nicht ein Nischenthema von Waldmuseen, Umweltzentren oder Klimahäusern? Die Bayerische Museumsakademie möchte mit dieser Veranstaltung danach fragen, wie die Vermittlung in unterschiedlichen Museen Nachhaltigkeit aufgreifen kann. Beispielsweise können kulturhistorische Vergleiche oder Fragen des Materialge- und verbrauchs Gegenwartsbezüge zu einem akuten Diskussionsthema schaffen. In Arbeitsgruppen wird gemeinsam erarbeitet, inwiefern Nachhaltigkeit auch in Museen vermittelt werden kann, die sich nicht primär mit Fragen der Ökologie beschäftigen.

 



Anmelden