kostenfrei

Do, 7. Juni 2018

Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1
80331 München

Treffpunkt: Foyer

Workshop | "Arisierung", Enteignung, Provenienzforschung

Ausgebucht

Warteliste

Anregungen zur Vermittlung von NS-Geschichte

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: C3

Anonym, Das Historische Museum der Stadt München, Fotografie, 1936 © Stadtarchiv München

Zielgruppen: Mitarbeitende in der Kunst- und Kulturvermittlung, Lehrkräfte, Studierende, Zertifizierungskurs

Referent: Markus Wagner M.A., Museumspädagogisches Zentrum (MPZ)

Uhrzeit: 14.30 Uhr – 17.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Zur Veranstaltung:
In der Sonderausstellung "Ehem. jüdischer Besitz" – Erwerbungen des Münchner Stadtmuseums im Nationalsozialismus präsentiert das Münchner Stadtmuseum ab dem
27. April 2018 aktuelle Ergebnisse aus der Erforschung der Herkunft von Kunstwerken in den eigenen Sammlungsbeständen. Die Geschichte des Münchner Stadtmuseums in der NS-Zeit wird dabei besonders beleuchtet. Das Museumspädagogische Zentrum (MPZ) bietet neben Führungen in der Sonderausstellung und einem Stadtrundgang, der das im Museum erlernte im Stadtraum verortet, einen Rechercheworkshop an, der für das Thema Provenienzforschung sensibilisiert. Diese Veranstaltung zeigt Möglichkeiten der Vermittlung in den genannten Formaten auf.