kostenfrei

Fr, 24. Januar 2020

Museumspädagogisches Zentrum
Infanteriestraße 1
80797 München

Raum 053, EG

Seminar | Stärken-Schwächen-Analyse und Stakeholder

Ausgebucht

Warteliste

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: A5


Zielgruppen: Mitarbeitende in Museen, Zertifizierungskurs

Referentin: Diplom Kauffrau Inken Bößert, kulturManagement&Marketing 

Uhrzeit: 10.00 – 16.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Zur Veranstaltung:
Warum kann eine Stärken-Schwächen-Analyse (SSA) nützlich sein? "So etwas brauchen wir nicht. Die Stärken und Schwächen unseres Hauses sind doch jedem bekannt." Meistens sind diese jedoch unausgesprochen oder ebenso unterschiedlich, wie die Arbeitsfelder der Mitarbeitenden und die Sichtweisen von externen Einflussnehmenden. Depotmitarbeitende legen oftmals Wert auf andere Dinge als Kuratorinnen und Kuratoren. Daher werden zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, um verschiedene Bedarfe zu erfüllen. Im Hinblick auf die Anzahl der Mitarbeitenden oder deren Qualifikation oftmals zu viele. Nach einer Stärken-Schwächen-Analyse kann man strategisch Ziele formulieren und Maßnahmen ergreifen, die dem Haus gerecht werden. In der Übung zur Stakeholder-Analyse werden Personen identifiziert, die (berechtigten) Einfluss auf die Einrichtung haben. Mit der Stakeholdermap und den Ergebnissen der SSA wird so manches "nein" leichter und souveräner fallen.