kostenfrei

Mo, 14. Mai 2018

Residenz München
Residenzstraße 1
80333 München

Treffpunkt: Foyer Residenzmuseum

Workshop | Barocke Lebenswelten

Die Münchner Residenz im absolutistischen Zeitalter

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: C3

Konferenzzimmer in der Residenz München

Zielgruppen: Mitarbeitende in der Kunst- und Kulturvermittlung, Lehrkräfte aller Schularten, Studierende, Zertifizierungskurs

Referentinnen: Alexa Gattinger M.A. und  Barbara Heidinger M.A., Museumspädagogisches Zentrum München (MPZ)

Uhrzeit: 14.00 – 17.30 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Zur Veranstaltung:
Die Residenz bietet sich als wohl bedeutendstes Gesamtkunstwerk Münchens hervorragend an, der herrschaftlichen Macht und Pracht des ehemaligen bayerischen Herrschergeschlechtes nachzuspüren. Wie keine andere Epoche steht das Barock als Paradebeispiel für höfische Repräsentation. Bereits unter Kurfürst Maximilian I. (1573–1651) galt die Residenz als prachtvollster Schlossbau des Reiches und wurde als "Wundergebäude" gepriesen. Beim Rundgang durch Antiquarium, Ahnengalerie, Herzkabinett und Reiche Zimmer können wir die Raumausstattung in ihrer ganzen Bandbreite studieren und gemeinsam erörtern, wie sich die Herrscher darstellten und welchen Traditionen und Vorbildern sie dabei folgten. Zu dieser Selbstinszenierung gehörte ein entsprechendes Hof- und Tafelzeremoniell, dem an Originalschauplätzen nachgegangen werden soll. Ziel dieser Veranstaltung ist überdies, museumspädagogische Methodik für unterschiedlichste Zielgruppen vorzustellen und auszuprobieren.