kostenfrei

Mi, 18. September 2019

Historisches Museum Bayreuth
Kirchplatz 4
95444 Bayreuth

Seminar | Inhalt und Ästhetik - Ausstellungen gestalten

Zusammenarbeit von Wissenschaft und Gestaltung

Geeignet für folgende Zertifizierungsmodule: A1, B4

Museen der Stadt Kempten, Foto: designgruppe koop

Eine Veranstaltung der Bayerischen Museumsakademie, des Instituts für Fränkische Landesgeschichte und des Historischen Museums Bayreuth.

Zielgruppen: Mitarbeitende in Museen und in der Kunst- und Kulturvermittlung, Lehrkräfte aller Schularten, Studierende, Zertifizierungskurs

Referenten: Andreas Koop, designgruppe koop; Dr. Marcus Mühlnikel und Benedikt Martin Ertl M.A., Institut für Fränkische Landesgeschichte Thurnau

Uhrzeit: 10.00 – 14.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Zur Veranstaltung: 
Die professionelle Gestaltung nimmt im Museums- und Ausstellungsbereich einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Heutige Besucherinnen und Besucher geben sich nicht mehr zufrieden mit der bloßen Präsentation von Exponaten gepaart mit schmucklosen Informationstafeln. Die modernen Sehgewohnheiten verlangen nach ästhetisch ansprechenden Gesamtkonzepten, nach abwechslungsreichen Vermittlungsmethoden und augenfälligen Inszenierungen. Hinzu kommen Aspekte wie Inklusion und Partizipation, die in einer modernen Ausstellungsgestaltung berücksichtigt werden müssen. 

Doch wie funktioniert eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Kuratoren und Gestaltern? Wann wird das Gestaltungsbüro idealerweise hinzugezogen? Und was genau vermag eine professionelle Gestaltung im Museum- und Ausstellungsbereich überhaupt zu leisten (und was nicht)? Darüber referiert der Ausstellungsgestalter Andreas Koop (designgruppe koop) anschaulich anhand eigener Projekte. Im Zentrum steht dabei eine in Planung befindliche Ausstellung des Instituts für Fränkische Landesgeschichte und des Historischen Museums Bayreuth mit dem Arbeitstitel "Gewalt! Krieg in Franken und in Syrien. Vor 400 Jahren und heute". Die Ausstellung wird ab Dezember 2019 im Historischen Museum zu sehen sein.