kostenfrei

Mo, 5. November 2018

Runtingersaal
Keplerstraße 1
93047 Regensburg

Tagung | Kulturelles Erbe (er)leben

Denkmal-Vermittlung im Kulturerbejahr 2018

Brückenprojekt an der Grundschule Stielerstraße München, durchgeführt von der Architektin Iris Rosa

Eine gemeinsame Veranstaltung der Bayerischen Museumsakademie, der Bayerischen Architektenkammer und von Kulturerbe Bayern e. V.

Zielgruppen: Mitarbeitende in Museen und in der Kunst- und Kulturvermittlung, Lehrkräfte aller Schularten (eine zusätzliche Anmeldung über FIBS ist möglich, Lehrgangsnummer: E224-0/18/7.16), Architektinnen und Architekten, Studierende

Uhrzeit: 10.00 – 16.30 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen

Zur Veranstaltung:
In Zeiten globaler Migrationsbewegungen und der anhaltenden Verdichtung von Metropolen zur Gewinnung von Wohnraum wird die Sensibilisierung für historische Bauten zu einer der zentralen und interdisziplinären Vermittlungsaufgaben. Wie lässt sich inmitten dieses Spannungsfeldes der Blick auf das kulturelle Erbe richten und mit notwendigen, zukunftsweisenden und nachhaltigen Planungen verknüpfen? Auf welche Art und Weise begeben sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam mit Architektinnen und Architekten auf die Suche nach längst verloren geglaubten architektonischen Spuren? Welche Konzepte gibt es zur Dokumentation und Vermittlung des baukulturellen Erbes?

Die Tagung der Bayerischen Museumsakademie möchte diesen Fragen in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer und der Stiftung Kulturerbe Bayern e. V. und gemeinsam mit erfahrenen und kompetenten Referenten theoretisch und gestalterisch nachspüren. Die Veranstaltung knüpft an die bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich durchgeführten und mehrfach durch die Bayerische Museumsakademie begleiteten Projekte im Kontext von "Denkmal und Schule" an. Das Projekt "Denkmal und Schule" bzw. "Erlebnis Denkmal" initiiert und fördert die von Experten angeleitete Untersuchung von Denkmalen durch Schülerinnen und Schüler in ganz Bayern. Begleitende Tagungen und Fortbildungen unterstützen hierbei sowohl die durchführenden Architekten als auch die Lehrkräfte.

Das vorläufige Programm finden Sie auf der rechten Seite.