kostenfrei

Do, 1. und 8. März 2018

Institut für Bayerische Geschichte
Ludwigstraße 14
80539 München


Bibliothek

Seminar | Bayern von 1945 bis zur Gegenwart

Ausgebucht

Eine Einführung in das landesgeschichtliche Arbeiten

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: D1

Mehrteiliger Kurs: 1. und 8. März 2018
Kurs hat bereits begonnen, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Olympiapark und BMW-Vierzylinder in München

Zielgruppen: Zertifizierungskurs, Studierende anderer Fächer, Mitarbeitende in Museen und in der Kunst- und Kulturvermittlung aus anderen Fachdisziplinen

Referenten: Raphael Gerhardt (Bayerische Staatsforsten, Oberammergau), Rudolf Himpsl M.A. (Institut für Bayerische Geschichte der LMU München)

Uhrzeit: 1. März 2018, 14.00 – 17.30 Uhr; 8. März 2018, 10.30 – 17.30 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Zur Veranstaltung:
Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Bayern erlebten seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs einen immensen Wandel, dessen Folgen bis in die Gegenwart spürbar bleiben. Von einem noch stärker agrarisch geprägten Land wandelte sich der Freistaat einerseits zu einem wachstumsstarken, global vernetzten Industrie- und Hightech-Standort im Herzen Europas. Andererseits stellt die regionale Entwicklung in den Gegenden abseits der urbanen Zentren gemeinsam mit dem demographischen Wandel Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die Teilnehmenden des zweitägigen Seminars werden am ersten Tag mit den Grundlagen des landesgeschichtlichen Arbeitens sowie mit zentralen Aspekten der bayerischen Zeitgeschichte vertraut gemacht. Am zweiten Tag erschließen sie sich den Stadtraum Münchens im Hinblick auf historische Fragestellungen.