kostenfrei

Mi, 18. April 2018

Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim)
Provinostrasse 46
86153 Augsburg

Museumspädagogischer Raum, EG

Tagung | Migration im Museum

Die Bedeutung von Kooperationen

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: C2

Ausstellung #selfie im Jugendhaus Fabrik, Foto: Barbara Kolb, 2017

Zielgruppen: Mitarbeitende in Museen und in der Kunst- und Kulturvermittlung, Lehrkräfte von Ü-Klassen (eine zusätzliche Anmeldung über FIBS ist möglich, Lehrgangsnummer: E224-0/18/7.2), Beschäftigte an außerschulischen Lernorten, Studierende, Zertifizierungskurs

Uhrzeit: 10.00  17.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen

Zur Veranstaltung:
Der Erfolg von Projekten zwischen Museen und Personengruppen mit Migrationshintergrund (z.B. Kinder, Jugendliche, Schülerinnen und Schüler aus Ü-Klassen, geflüchtete Erwachsene) hängt zu einem großen Teil von der Wahl geeigneter Kooperationspartner ab. Deren Knowhow, so zeigt es die Praxis, ist unverzichtbar bei der Realisierung solch komplexer Unternehmen. Sei es der Kontakt zu Schlüsselpersonen in Flüchtlingsunterkünften, der Erfahrungsschatz von Lehrkräften in Ü-Klassen, aber auch das Wissen um geeignete Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. durch Stiftungen oder die Qualifikationen von Streetworkern in der offenen Jugendarbeit – all das trägt entscheidend zur erfolgreichen Projektumsetzung bei. Ohne ein spezifisches Netzwerk sind tragfähige Projekte weder zu entwickeln noch zu verwirklichen. Die Veranstaltung bietet neben vielfältigen Anregungen für Lehrkräfte Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und stellt drei aktuelle Projekte des Staatlichen Textil- und Industriemuseums Augsburg (tim) vor.

Das detaillierte Programm finden Sie auf der rechten Seite.