kostenfrei

Mi, 4. Juli 2018

Staatliche Antikensammlungen
Königsplatz 1
80333 München

Treffpunkt im Foyer

Seminar | Die Nachahmung der Alten - Winckelmann, Ludwig I. und der Klassizismus

Geeignet für folgendes Zertifizierungsmodul: C3

Apollo von Belvedere, Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke

Zielgruppen: Lehrkräfte von weiterführenden Schulen (eine zusätzliche Anmeldung über FIBS ist möglich, Lehrgangsnummer: E224-0/18/7.9), Mitarbeitende in der Kunst- und Kulturvermittlung, Studierende, Zertifizierungskurs

Referentinnen: Dr. Astrid Fendt, Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek; Gabi Rudnicki, Museumspädagogisches Zentrum München (MPZ)

Uhrzeit: 16.00 – 18.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Zur Veranstaltung:
"Edle Einfalt, stille Größe", das wohl bekannteste Zitat Winckelmanns, ist den meisten von uns vertraut. Seine Leidenschaft für die Antike machte ihn nicht nur zum Begründer der Klassischen Archäologie, sondern auch zu einem der geistigen Urheber des Klassizismus, der in Bayern unter Ludwig I. eine bemerkenswerte Ausprägung fand. Die Sonderausstellung "Tod in Triest – Auf den Spuren von Johann Joachim Winckelmann" in den Staatlichen Antikensammlungen München zeigt eindrucksvoll, welche Auswirkungen die Rezeption der Antike auf das 19. Jahrhundert hatte – auch aus weiblicher Sicht, wie die Werke der Malerin Angelika Kauffmann deutlich machen. Sie war fasziniert von berühmten Frauen der Antike. Ihre Gemälde eröffnen einen emotionalen Zugang zu Themen der antiken Literatur.
Der Vergleich von originalen antiken Skulpturen und Abgüssen (z.B. der Apoll von Belvedere) mit Druckgrafiken und Gemälden sowie Möbeln und Gebrauchsgegenständen erlaubt einen instruktiven Einblick in die Antikenrezeption. Verschiedene literarische Werke, die von der Antike inspiriert wurden, sind Teil der Fortbildung. Damit erschließt die Präsentation Potenzial für den Kunst-, Deutsch-, Latein-, Griechisch- und Geschichtsunterricht.