Zurück

26. November 2020
14.00 – 17.30 Uhr

Online

Antiziganismus in Geschichte und Gegenwart


 


Die Minderheit der Sinti und Roma lebt seit dem Mittelalter in Europa und ist doch bis heute Benachteiligung, Diskriminierung und rassistischer Bedrohung ausgesetzt. Während des Nationalsozialismus kulminierte ihre Verfolgung in einem Völkermord mit Hunderttausenden von Opfern. Bei der Online-Veranstaltung sollen sowohl die Geschichte in schulischer Perspektive als auch die gegenwärtige Situation in den Blick genommen und der Umgang mit rassistischer Feindschaft und Ressentiments gegen Sinti und Roma auch in Bayern diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet über die Software Zoom statt. Sie erhalten den Link für die Teilnahme am Online-Seminar per Mail vor dem Veranstaltungstermin.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Teilnehmerzahl: 90 Personen

Eine gemeinsame Veranstaltung der Bayerischen Museumsakademie und des Antisemitismusbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung.


Veranstaltungsbild: Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas in der Nähe des Reichstags. © Moritz Wein.



 



Weiterführende Informationen

Online



Login
Noch nicht registriert?

Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung führen Sie bitte vorher eine Registrierung durch.

Zur Registrierung

Passwort vergessen?