kostenfrei

Do, 26. März 2020

Deutsches Hirtenmuseum
Eisenhüttlein 7
91217 Hersbruck

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5-25
91207 Lauf an der Pegnitz

ABGESAGT: Museum und Schule | Zusatzqualifikation Museumspädagogik

Ausgebucht

Für Lehrkräfte an Mittelschulen in Mittelfranken

Kurs hat bereits begonnen, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.


Eine gemeinsame Fortbildung der Bayerischen Museumsakademie und des Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrums der Museen in Nürnberg (KPZ) mit Unterstützung der Schulämter Nürnberg und Nürnberger Land

Zielgruppe: Das Angebot richtet sich ausschließlich an Lehrkräfte von Mittelschulen im Bezirk Mittelfranken, welche die Fächer Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde bzw. Geschichte/Politik/Geographie, Deutsch und Kunst unterrichten. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über FIBS, Lehrgangsnummer S564-0/20/882.

Leitung: Dr. Gesa Büchert, Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)

Termine und Orte: Die Teilnehmenden erwerben diese Qualifikation in einem Lehrgang, der an fünf ganztägigen Seminartagen, verteilt über die erste Jahreshälfte 2020, an unterschiedlichen Orten in Mittelfranken stattfindet. Eine Teilnahme an allen Terminen wird erwartet. 

Do, 20. Februar 2020, 09:15 – 17:00 Uhr: Auftaktveranstaltung im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg
Do, 26. März 2020,  09:15 – 17:00 Uhr: Deutsches Hirtenmuseum Hersbruck und Industriemuseum Lauf
Fr, 24. April 2020, 09:15 – 17:00 Uhr: Museum für Kommunikation und Kunsthalle in Nürnberg
Mi, 20. Mai 2020, 09:15 – 17:00 Uhr: Jüdisches Museum Franken in Fürth und Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg
Fr, 26. Juni 2020 09:00 – 17:00 Uhr: Präsentation der museumspädagogischen Konzepte im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg

Zur Fortbildungsreihe: Ziel der Weiterbildungsmaßnahme für Pädagoginnen und Pädagogen im Mittelschuldienst ist eine zusätzliche Qualifikation zur Vermittlungsarbeit in Museen. Die qualifizierten Lehrkräfte sollen dazu befähigt werden, Museen als außerschulische Lern- und Erlebnisorte für die schulische Bildungsarbeit persönlich zu nutzen und für andere zu erschließen. Zudem sollen sie innerhalb ihrer Schulen als Ansprechpartner zum Thema Museum für Kolleginnen und Kollegen, Eltern und Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen.

Die gesamte Weiterbildungsmaßnahme umfasst Theorie- und Praxisveranstaltungen:  
Vorträge und Workshops zur Museumspädagogik und -didaktik, museumspädagogischen Methodenlehre, allgemeinen Museologie sowie Fach-Führungen in verschiedenen Museumseinrichtungen; Konzeption eines eigenen museumspädagogischen Projektes zur Evaluation und Zertifizierung der Teilnehmenden an der Weiterbildungsmaßnahme "Zusatzqualifikation Museumspädagogik".